Telefonische Terminvereinbarung unter: +41 52 521 21 21, Untertor 33, 8400 Winterthur

Akne und Rosacea

Akne - wie kommt es dazu?

Die Funktionen der Haut werden unter anderem von Hormonen gesteuert. In der Pubertät kommt es zu einer Hormonumstellung, die die Entwicklung des Kindes zum Erwachsenen steuert.

Diese Hormone bewirken in den Talgdrüsen der Haut eine vermehrte Produktion von Talg. Zusätzlich ändert sich der Hautstoffwechsel und es kann zu einer Überverhornung der Talgdrüsenausführungsgänge kommen. Die Poren können verstopfen. Mitesser und Pickel sind die Folge. Propionibakterien vermehren sich, eitrige Entzündungen entstehen.

Ausgeprägte Entzündungen führen zu den typischen Aknenarben. Bei schweren Akneformen scheint eine genetische Veranlagung eine Rolle zu spielen.

 

Rosacea - was ist das?

Rosacea ist eine Hauterkrankung des mittleren Lebensalters, die durch zunehmende, hartnäckige Rötungen (Couperose) an Wangen, Nase und Stirn gekennzeichnet ist. Phasenweise kommt es auch zu geröteten Knötchen und Pusteln sowie zu einer Einlagerung von Gewebsflüssigkeit in die Haut. Nicht rechtzeitig behandelt, kann dies zu einer unschönen, dauerhaften Verdickung der Hautschichten führen. Ausgelöst wird die Rosacea durch eine Regulationsstörung der feinsten oberflächlichen Blutgefäße, die dauerhaft erweitert sind.

Sie brauchen Geduld

Akne und Rosacea bessern sich nicht von heute auf morgen.

Unterschieden werden die lokale Behandlung mit Salben oder Lösungen und die systemische Behandlung mit Tabletten. Meist genügt bei leichteren Formen eine lokale Therapie, bei schwereren Formen wird zusätzlich mit Tabletten behandelt.

Aknesprechstunde

Zur Anwendung kommen desinfizierende Substanzen, Schälende Substanzen gegen die Verhornungsstörungen, Antibiotika gegen die Propionibakterien und Substanzen, die die Talgproduktion hemmen.

Wir bieten in unserer Praxis eine spezielle Aknesprechstunde für jüngere und erwachsene Aknepatienten an. Vor jeder Behandlung steht die fachärztliche Diagnosesicherung.

Neben einer auf das aktuelle Krankheitsbild abgestimmten medizinischen Therapie, bieten wir einige sehr wirksame moderne Zusatzbehandlungen an:

  • Hautanalyse und Pflegeberatung
  • Fruchtsäure-Peeling

Bei regelmäßiger Behandlung werden Mitesser und Pickel deutlich gemindert, das Entstehen von Aknenarben verhindert, und Ihre Haut erscheint wieder glatt und gepflegt.

Hilfe bei Rosacea

Die Behandlung hängt von der Stärke des jeweiligen Beschwerdebildes ab. Es empfiehlt sich jedoch zunächst eine äußerliche Behandlung mit antientzündlichen Lotionen, Cremes und Gelen. Diese lassen in den meisten Fällen die Rötungen, Papeln und Pusteln abklingen.

Bei einer weiter fortgeschrittenen Form der Rosacea empfehlen wir die Einnahme von niedrig dosierten Antibiotika. Diese werden vom Patienten meist gut vertragen und können somit auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Unterstützend bei der Behandlung der Rosacea kann eine Lymphdrainage des Gesichts wirken. Dabei wird der Gewebsflüssigkeitsstau gelöst, die Haut entschlackt, die Durchblutung verbessert und die Haut wieder besser mit Nährstoffen versorgt.

Unsere Empfehlungen bei Doctena